Jugendvereinsturnier wiederbelebt

Nach einem halben Jahr Coronapause bei unserem Jugendturnier, spielten unsere Jungstars die dritte Runde mit 30 Minuten und schreibpflicht an diesem Freitag.

Auf Brett 1 spielte der zweifache Jugendmeister aus 2014 und 2015, Andreas Auerswald, gegen Christoph Koloska. Die am längsten in der Jugendabteilung zugehörigen Jugendspieler, spielten sehr konzentriert und Christoph konnte gut gegen Andreas mithalten, verlor jedoch aufgrund des Verlustes seines Läufers.

Auf Brett 2 spielte der amtierende zweifache Jugendmeister Niclas Klassert gegen das Nachwuchstalent Alex Acencio, welcher mutig gegen den 17-jährigen spielte. Jedoch konnte er sich nicht durchsetzen.

Auf Brett 3 versuchte spielten die Sommerschnellschachhighscorer Max und Liyan gegeneinander. Liyan versuchte sich gegen Max zu wehren und konnte sich gut verteidigen. Doch Max schaffte es schließlich nach einer geraumer Zeit, die Mauer von Liyan zu knacken.

Auf Brett 4 spielte Ioann gegen Daniel. Ioann nutzte seine langjährige Erfahrung in der Jugendabteilung aus und setzte Daniel mit einer Kombination aus Springer und Dame matt.

Auf Brett 5 war eine vorbildliche Eröffnung gespielt worden von Matthias und Arthur, doch das Spiel endete leider, als im Mittelspiel Arthur einen Fehler gegen Matthias machte.

Auf Brett 6 kann ich gegen Jonas und Leon leider nicht viel sehen, da das Spiel nach nur 2 Zügen beendet war – Das klassische Narrenmatt hatte hier zugeschlagen.

Brett 7 wurde leider nicht bespielt, da Yunhan heute überraschenderweise nicht kam. Das finde ich sehr schade, da er sonst die letzten Male immer gekommen war.

Ignatio bekam einen Gratispunkt gegen Mr. Spielfrei geschenkt.

Auf der Tabelle führt aktuell der amtierendende zweifacher Jugendmeister Niclas Klassert punktgleich mit dem zweiten Jugendmeister aus 2014 und 2015 Andreas Auerswald mit drei Punkten Auf Platz drei befindet sich Max mit 2,5 Punkten.

Die nächste Runde findet am 2. Oktober statt.

AKTUELLER STAND DES TURNIERS

Friedrich Laib verstorben

Am Sonntag, den 30.August starb unser langjähriges Mitglied Friedrich Laib nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren.
Auch wenn ihn die jüngere Generation nicht mehr kennt, war Fritz für die Schachabteilung ein wichtiger Mann, der viele Jahre für die Schachabteilung unabdingbar war. Als Fritz Im Jahre 1976 zum Schachklub kam, war er schon viele Jahre bei den Fußballern des TSV Haunstetten aktiv und erhielt im Jahr 1981 vom BLSV die Ehrennadel.
In der Schachabteilung bekleidete er das Amt des Kassenwarts, sowie des 2.Abteilungsleiters. Nicht vergessen wird seine stete Zuverlässigkeit und die Fahrbereitschaft sein, mit der er viele Mannschaften zu den Auswärtskämpfen fuhr, auch wenn er selber gar nicht spielte. Trotz seiner langen Krankheit war Fritz bis zu seinem Tod dem Verein treu.
Wann die Urnenbeisetzung stattfinden wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.